★★★

(C) 2018/9 | Michael Ostendorf | Datenschutz | Impressum| Kontakt

Echt schon viel

​

Die Temperatur fällt mit den Blättern um die Wette

Der Herbst deckt den Sommer rotbraun, gelbgolden zu

Es bleibt noch viel, was ich so gern getan hätte

Zuerst fehlte mir die Zeit und dann fehltest du

Das Boot hatte nur zweimal Wasser unterm Kiel

Mal Brötchenholen per Fahrrad war echt schon viel

​

Die Eichhörnchen sammeln, was sie finden, für den Winter

Der Igel richtet sich im Laub beim Kompost ein

Die Kinder springen mit Lust in jede Pfütze

Los in die Gummistiefel, mach dich kinderfein

Vernünftigsein ist ein Erwachsenenspiel

Einfach mal so zu leben, wär echt schon viel

​

Echt schon viel, auf Vorsätze zu verzichten

Echt schon viel, zu tun, was an der Reihe ist

Echt schon viel, andere nicht zu richten

Echt schon viel, wenn man sein Wort nicht vergißt

​

Echt schon viel

Wirklich viel

Wirklich viel

Echt schon viel

​

Die Heizung sollte doch schon längst entlüftet werden

Der Öltank ist jetzt, wo es teuer wird, noch leer

Das Holz, es zählt schon viele tiefe Kerben

Manche längst vergessen, andere wiegen schwer

Wie ging nochmal das alte Kinderspiel

Sich manchmal zu erinnern, wär echt schon viel

​

Echt schon viel, einen Moment zu erleben

Echt schon viel, einmal genau hinzusehen

Echt schon viel, einander zu vergeben

Echt schon viel, zu versuchen zu verstehen

Foto der Dove-Elbe von der Kirchenbrücke aus fotografiert. Direkt vor der Haustür. Ein tolle Landschaft. Abendrot taucht alles in ein fantastisches Licht. Ankommen! Zuhause sein! Gut sein lassen! Manchmal muss ich das üben. Manchmal muss ich mich wieder ganz neu auf diesen Weg machen. Allen Widrigkeiten zum Trotz.

Diese Website verwendet Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für Details.

OK