Flieg Engel, Engel flieg

​

Ich brauch den Schatten deiner Flügel

Deine himmlische Leichtigkeit

Einen Luftzug deines Atems

Diesen Hauch ewiger Zeit

​

Ich brauch die Wärme deiner Federn

Deine göttliche Zärtlichkeit

Die Erkenntnis deines Wissens

Meiner Schuldvergessenheit

​

Ich brauch´ dich

Ich such dich

Ich bitte dich

Komm such

und finde mich

​

Ich wüsste dich so gern

Nah bei mir

Komm Engel, ganz schnell her

Flieg Engel, Engel flieg

Flieg Engel, Engel flieg

​

Ich brauch den Zauber deiner Stimme

Deine spielende Heiterkeit

Einen Moment deines Schweigens

Ganz zum Zuhören bereit

​

Ich brauch das Tasten deiner Finger

Deinen kindlichen Übermut

Eine Ahnung deines Wissens

Vom Löschen höllischer Glut

Foto (C) Michael Ostendorf

„Flieg Engel, Engel flieg“

Live in der Steinbeker Kirche mit Claus-Dieter Hackmack am Keyboard - 2.5.2013