WENN DU RUFST


Indianerherz so wurde es uns erzählt

Kenne keinen Schmerz

Selbst wenn es Liebeskummer quält

Die Tränen runtergeschluckt

Den starken Mann markiert

Das Blut auf die Straße gespuckt 

Das Hartsein früh trainiert


Wenn du rufst, bin ich da

Wenn du weinst, trockne ich deine Tränen

Ruf, ich bin da

Weine nur - mein Kind


Männer weinen nicht, so wurde es uns eingebläut

Verziehen kein Gesicht

Selbst wenn das Herz sich rasend freut

Das Lächeln eingefroren

Die Angst mit Mut kaschiert 

Das Kindsein einfach verloren

Das Milchgesicht rasiert


Verbote in Fleisch und Blut

Ein kleiner Mann in Ohr

Flüstert, es wird alles gut

Trotz manchem Eigentor


16.4.2019

Foto (C) Michael Ostendorf

„Wenn du rufst“

First take - Übungsaufnahme